Gründe für den Trend zu weniger Arbeitsunfällen

Der Trend zu weniger Arbeitsunfällen in den vergangenen zwanzig Jahren setzt sich fort. Laut dem Bericht Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2012 ereigneten sich im Jahre 2012, 38.000 weniger Arbeitsunfälle als in 2011.

Entwicklung der Zahl an Arbeitsunfällen in Deutschland

Die Zahl der Arbeitsunfälle ist unter die eine Millionen Marke gesunken. Dies entspricht einem historischen Tief.
Arbeitsunfälle Statistik
Quelle: TÜV Deutschland

Gründe für weniger Arbeitsunfälle

Der TÜV Rheinland sieht als Gründe für die sinkende Anzahl an Arbeitsunfällen vor allem die verschärften gesetzlichen Schutzbedingungen und weniger gefährliche Arbeitsplätze. Heutzutage übernehmen zunehmend Roboter gefährliche Arbeiten. Zudem scheint das Sicherheitsbewusstsein vieler Unternehmen zu steigen.

Die Beratung von Sicherheitsexperten und präventive Maßnahmen erhöhen die Arbeitssicherheit. Auch in Berufsschulen erfährt das Thema Arbeitssicherheit eine erhöhte Aufmerksamkeit. Zudem bieten Gewerkschaften und Berufsgenossenschaften Seminare, die präventiv für ein höheres Maß an Arbeitssicherheit sorgen sollen. Die Berufsgenossenschaften untersuchen die Ursachen von Arbeitsunfällen und ermitteln somit auch Schwachstellen des Arbeitsschutzes. Aus den gewonnenen Erkenntnissen zu Unfallursachen können dann weitere Maßnahmen abgeleitet werden. Grundlage des heutigen Arbeits- und Gesundheitsschutzes bildet das vor 40 Jahren eingeführte Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG).

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.