BAuA Broschüre Baustelleneinrichtung

Baustellenschild

Zur sicheren und wirtschaftlichen Planung von Baustellen – Broschüre Baustelleneinrichtung

Die Einrichtung von Baustellen erfordert eine Menge Vorsicht und ist jedes Mal eine neue Herausforderung. Jedes Bauprojekt stellt die beteiligten Unternehmen und Handwerksbetriebe vor neue unterschiedliche Anforderungen, die bei der Einrichtung einer neuen Baustelle umgesetzt werden müssen, um die Arbeitssicherheit und somit auch Baustellensicherheit zu garantieren. Die Planung der Baustelleneinrichtung gehört zur Arbeitsvorbereitung und erfordert neben der Einhaltung sicherheitstechnischer Anforderungen, auch die Beachtung wirtschaftliche Aspekte.

Letztes Jahr hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) dazu eine Broschüre mit dem Titel „wirtschaftlich und sichere Baustelleneinrichtung“ herausgegeben. Auf diese Weise sollen kleinere Unternehmen Handlungshilfen und Hinweise bei der Planung von Baustellen bekommen. Die Broschüre soll die Unternehmen dabei unterstützen, einzelne Elemente der Baustelleneinrichtung zu planen sowie die Ausführung und Unterhaltung der kompletten Baustelle zu planen und einen reibungslosen Betriebsablauf zu gewährleisten.

Der erste Teil der Broschüre thematisiert die detaillierte Planung der Baustelleneinrichtung vom Zeitpunkt vor der Auftragsvergabe (Wahl des Bauverfahrens, Kalkulation der Baustelleneinrichtung usw.), bis zum Zeitpunkt nach dem Baubeginn und gibt zur Veranschaulichung ebenfalls praktische Beispiele. Der zweite Teil beschäftigt sich mit der Planung von Elementen der Baustelleneinrichtung. Zu den Elementen, die beachtet werden müssen gehören z.B. Großgeräte (Bagger, Krane), Bauwagen, Container, Verkehrsflächen und Transportwege, Lagerung von Arbeitsmaterialien, Baustellensicherung, Arbeits- und Schutzgerüste und viele weitere. Auch eine Übersicht der einzuhaltenden Vorschriften und Regeln wird im zweiten Teil aufgelistet. Beide Teile beachten technische, arbeitsschutzgemäße, wirtschaftliche, rechtliche und organisatorische Teilaspekte bei der Planung von Baustellen. Die umfangreiche Betrachtung aller Aspekte soll dazu dienen eine hohe Qualität des Ablaufs während des Bauprozesses zu sichern. Außerdem werden zwei Checklisten als Hilfsmittel zur Planung der Baustelleneinrichtung bereitgestellt.

Hier gelangen Sie zur BAuA Seite mit der Übersicht über die Broschüre und die Checklisten (http://www.baua.de/de/Publikationen/Broschueren/A84.html)

Um die potentiellen Gefahren auf einer Baustelle deutlich kenntlich zu machen, müssen sie mit Baustellenkennzeichnung beschildert werden. Diese Kennzeichnungspflicht wird durch die Unfallverhütungsvorschrift festgeschrieben. Zur vorschriftsmäßigen Kennzeichnung erhalten Sie verschiedene Schilder zur Baustellenkennzeichnung, wie Verbots-, Gebots-, Warn- und Hinweisschilder auch in unserem Online-Shop (Baustellenschilder bei wolkdirekt). Auch Absperrbänder, Faltsignale und oder individuelle Sicherheitskennzeichnung haben wir für sie im Angebot.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.