Kenntnisse in Strahlenschutz Fragen

Seminar “Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz” in Halle/Saale

Laut § 18a der Röntgenverordnung (RöV) in der Neufassung vom 30.04.2003 muss sämtliches medizinisches Assistenzpersonal, welches in der Röntgendiagnostik tätig ist, über die erforderliche Fachkunde und Kenntnisse im Strahlenschutz verfügen. Neben medizinisch-technischen Laboratoriumsassistenten (­MTAL), medizinischen Fachangestellten (Arzthelferinnen) und OP-Personal, gehören zu dieser Berufsgruppe auch alle Hilfskräfte, welche in der Medizin tätig sind und ebenso wie ihre gelernten Kollegen mit Röntgenstrahlen in Berührung kommen oder kommen könnten. Diese bereits vor Aufnahme der Tätigkeit erlernten Kenntnisse müssen laut Gesetz aber spätestens alle fünf Jahre aktualisiert werden. Diese Aktualisierungen müssen auf Verlangen auch mittels einer Bescheinigung belegbar sein.

Die Möglichkeit seine Kenntnisse im Strahlenschutz auf den neuesten Stand zu bringen, bietet sich am 20.02.2013 beim Seminar “Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz”, welches von der TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG angeboten wird. Die Veranstaltung findet in der ­Saalfelder Str. 33 in 06116 Halle/Saale statt und beginnt um 9.00 Uhr.

Bis zum Ende gegen 16.00 Uhr wird es dann um folgende Inhalte gehen:

  • Zunächst werden die Grundlagen der Erzeugung und Anwendung von Röntgenstrahlung beim Menschen noch einmal aufgefrischt.
  • Danach geht es um alle Neuerungen der aktuellen RöV-Fassung, sowie den neuesten Stand der RöV-Richtlinien.
  • Wie sieht die Einstelltechnik für Standarduntersuchungen aus, wenn sie durch multimediale Präsentationstechnik unterstützt wird.
  • So sollte die Qualitätssicherung und Erfassung der Strahlenexpositionen von Patienten laut Leitlinie der Bundesärztekammer, QS-Richtlinie und Leitfaden zur Handhabung der Diagnostischen Referenzwerte (DRW) aussehen.

Um alle Lernziele noch einmal durchzugehen und zu verinnerlichen, wird dann noch eine Zusammenfassung mit Fragestunde stattfinden und zu guter Letzt muss jeder Teilnehmer einen Abschlusstest absolvieren. Fällt dieser erfolgreich aus, wird anschließend eine Bescheinigung ausgehändigt, die behördlich anerkannt ist. Dies bedeutet, wenn es zu einer behördlichen Prüfung am Arbeitsplatz kommt, kann diese Bescheinigung vorgelegt werden!

Bei den Referenten dieses Präsenzseminars handelt es sich um Fachdozenten der TÜV NORD Akademie.

Autor:

Benjamin Barthl ist Teamleiter Online-Marketing/WEB-Entwicklung der wolk Gruppe AG und seit Anfang 2010 in unserem Unternehmen tätig.

  • Fachbereich: Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>