Der Brauereivertrag: Beschilderung und Finanzierung in der Gastronomie

Warum professionelle Restaurantschildbeschilderung bei einer Existenzgründung in der Gastronomie wichtig ist und welche Rolle dabei ein Brauereivertrag spielt.

Mit der eigenen Existenz den Traum verwirklichen

Viele träumen davon mit einem Restaurant, Bar oder einem Café irgendwann den Schritt in die Selbstständigkeit zu schaffen. Doch der Weg zur erfolgreichen Gastronomie erfordert nicht nur Fleiß und Mühe, er benötigt auch ein gewisses Maß an Startkapital. Wenn dann ausgerechnet die 6 Richtigen im Lotto ausbleiben und die reichte Erbtante immer noch putzmunter ist, bleibt der Gang zur Bank nicht aus.

Jedoch sind die meisten Banken von der Natur heraus eher risikoavers. Die Existenzgründung in Form einer Bar oder sonstige Gastronomie gelten bei Banken nicht gerade als sicheres Investment. Das bedeutet, dass die Unterstützung meist ausbleibt. Was nun? Bei vielen heißt das Zauberwort Brauereivertrag.

Wie ein Brauereivertrag bei der Finanzierung hilft

Brauereivertrag

Verkauft man mit dem Brauereivertrag seinen persönlichen Traum oder hilft er in der Branche Fuß zu fassen?

Banken lehnen die finanzielle Unterstützung für Ideen in der Gastronomie oft ab, weil das Risiko des Scheiterns zu groß ist. Brauereien haben den Ruf als „Business Angels der Gastronomie“. Ein kurzer Anruf genügt, der Vertreter kommt vorbei, legt einen entsprechenden Brauereivertrag vor und schon könnte es losgehen. Aber aus welchen wesentlichen Bestandteilen besteht so ein Brauereivertrag überhaupt?

Der Brauereivertrag wird im Netz oft als Pakt mit dem Teufel verflucht. Am Ende unseres Beitrags dürfen Sie sich selbst ein Bild davon machen.

Was bietet ein Brauereivertrag?

  • Darlehen mit dem der Existenzgründer frei operieren kann
  • Günstiges Basisinterieur, z.B. Biergläser mit Logoaufdruck der Brauerei
  • Werbekostenzuschuss, z.B. in Form von Subventionsleistungen an Außenbeschilderung

Was fordert ein Brauereivertrag?

  • Rückzahlung des Darlehens unter den vereinbarten Konditionen
  • Der Gastronom kauft sich bei der Brauerei ein. Damit verpflichtet er sich regelmäßig eine bestimmte Menge an Getränken zum vereinbarten Preis abzunehmen. Der Wettbewerb mit anderen Brauereien wird dadurch nahezu unmöglich gemacht.
  • Beteiligung an Werbemaßnahmen z.B. Subventionsleistungen an Außenbeschilderung nur mit Logoaufdruck der Brauerei

Warum richtige Restaurantbeschilderung wichtig ist

Die Beschilderung ist die dauerhafte Visitenkarte Ihrer Gastronomie. Sie ist der erste Blickfang und soll in möglichst kürzester Zeit zumindest so viel aussagen können, dass sie potentielle Gäste neugierig macht. Sparen Sie deswegen nicht an der passenden Größe, Design und Material.
Individuelle Beschilderung sollte perfekt sein und darf deswegen auch seinen Preis haben. Wer auf vorgefertigte 08/15-Beschilderung der Brauereien setzt, läuft Gefahr auf nicht klar genug mit den Kunden zu kommunizieren. Unter anderem könnte dies dazu führen, dass sie mit einer anderen Erwartungshaltung in das Lokal kommen, enttäuscht werden und im schlimmsten Fall nicht mehr wiederkommen oder sogar sofort wieder gehen.
Sich mit Individualität von der Konkurrenz abzugrenzen ist also fast immer eine gute Strategie. Aber Vorsicht: Signalisieren Sie mit einer individuellen Beschilderung nicht nur, dass sie anders sind, sondern auch besser (z.B. mit hochwertigen Reklameschildern).

Restaurant ohne Beschilderung

Das soll ein Restaurant sein? Die richtige Beschilderung könnte Klarheit schaffen.

Anzahl der Unternehmen im Gastgewerbe in Deutschland

Dieser Beitrag könnte Sie auch interessieren:
Händetrockner oder Papierhandtücher
Welche Handtrocknung eignet sich für mein Unternehmen?

Beteiligung an Werbemaßnahmen – Fluch oder Segen?

Soviel zum Thema Wichtigkeit von Beschilderung in der Gastronomie. Aber welche Rolle spielt dabei jetzt der Brauereivertrag?

Wir haben gesehen, dass die Bindung an einen Brauereivertrag einige lukrative Vorteile für den Existenzgründer mit sich bringt. Dennoch sollten einige Schritte gut überlegt sein:

Auch wer keinen detaillierten Businessplan von seiner Gastronomie-Idee vorlegen kann, hat zumindest eine Vorstellung davon wie das eigene Bistro oder die Kneipe an der Ecke aussehen soll. Schließlich gehen viele den Schritt in die Gastronomie um sich ausdrücken zu können und dem ganzen seinen eigenen Touch zu verleihen. Beschilderungen vom Band mit Logo-Aufdruck einer Brauerei können jedoch nur schwer ein individuelles Erlebnis erzeugen, aber genau darauf läuft es hinaus, wenn Sie sich an einen Brauereivertrag binden.

Wir sollten einfach ehrlich zu uns selbst sein: Wann haben wir uns das letzte Mal aufgrund der beworbenen Biermarke auf den Sonnenschirmen oder Fahrradständer für ein Restaurant entschieden? Wohl niemals. Eins ist klar: Wenn Sie sich dazu verpflichten das Logo ihrer Vertragsbrauerei auf jegliche Innen- und Außenausstattung zu bekleben und anzubringen, tun Sie mehr der Brauerei einen Gefallen, als ihrem eigenem Geschäft. Natürlich sparen Sie auf den ersten Blick an teuren Ausgaben für das Restaurant, aber rechnet sich eine individuelle Ausstattung auf längerfristige Sicht nicht eher für das Geschäft? Die Antwort ist ganz klar: Ja! Als positives Beispiel lässt sich die seit Jahren wachsende Zahl an originellen Foodtrucks in Deutschland aufführen, die schon lange erkannt haben, dass der Trend zu einem individuellen werbefreien Design geht.

Wir fassen zusammen: Ein individuelles Restaurantschild ohne Logo-Aufdruck einer Brauerei sieht einfach seriöser aus. Trotzdem sind Brauereiverträge eine attraktive Finanzierungsmöglichkeit. Viel besser sollte man sich bei den Vertragsverhandlungen mit der Brauerei auf preiswerte Getränkepreise in Kombination mit einem günstigen Darlehen fokussieren ohne sich dabei von irgendwem in die Vorstellungen des Interieurs oder Exterieurs fuschen zu lassen. Schließlich eröffnen wir unser eigenes Restaurant, um eben nicht mehr nach der Pfeife von anderen zu tanzen, sondern unsere eigenen Entscheidungen treffen zu können.