Bakterien-Alarm auf dem Handy

Händedesinfektion

Keime und Bakterien tummeln sich überall dort wo man es erwartet, besonders aber dort, wo man nicht mit Ihnen rechnet. Neuste Statistiken belegen eine erhöhte Belastung durch die kleinen Mikroorganismen auf unseren Smartphones. Laut statista.com sind es 3.895 Bakterien auf einem Quadratzentimeter. Schockierend aber leider wahr, denn das treue Smartphone ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken und damit eines der Hauptträger ganzer Bakterienkolonien. Welt.de berichtet, dass die Hygiene der Deutschen mangelhaft ist. Weniger als 40% von ihnen dehnt das Händewaschen auf die Mindestdauer von etwa 20 Sekunden aus, davon 6% höchstens auf 5 Sekunden. Nicht zuletzt sind unsere Hände auch gleichzeitig unser Begrüßungsmittel. Im alltäglichen regen Austausch übermitteln wir gegenseitig die fiesesten Keime, die man sich nur vorstellen kann. Um dabei zurück auf unseren liebsten Begleiter zu kommen, halten wir fest, dass sich damit besonders diese Keime auch auf unser Smartphone verteilen – und das kommt heutzutage überall mit. Kein Wunder, dass sich sogar Spuren von Fäkalien dort wiederfinden, wenn es sich auch als treuer Begleiter zum Toilettengang erweist. Ob wir nun SMS schreiben, oder das Handy sogar an unsere Wange bei einem Telefongespräch halten – die Bakterien übertragen sich in Windeseile und machen uns krank. Dabei ist ein Magen-Darm-Virus das geringere Übel.

Man kann dem Ganzen jedoch recht einfach entgegen wirken. Desinfektionsmittel sind seit gefühlten Ewigkeiten vorhanden, aber unterwegs vergisst sie beinahe jeder. Viele haben die kleinen handelsüblichen Fläschchen für die Tasche dabei, ärgern sich aber wenn sie dann auslaufen und am Ende nichts davon haben oder ihnen ein Tuch fehlt um eine Fläche zu reinigen und anschließend zu trocknen. Den Vorteil zum flüssigen Sterillium bieten Desinfektionstücher. Diese können nicht nur für die Desinfektion von Händen verwendet werden, sondern auch um ganze Flächen zu reinigen. Sterillium und Tuch sind in einem Päckchen gemeinsam untergebracht. Damit kann auch beispielsweise das Smartphone desinfiziert werden, genauso wie jeder andere Gegenstand, an dem sich viele Bakterien ansammeln. Im alltäglichen Gebrauch nützt es uns vor allem dann, wenn auf öffentlichen Toiletten Seife und Handtuch fehlen. Schnell die handliche Verpackung öffnen und die Mikroorganismen gar nicht erst auf weitere Dinge übertragen! Kurz etwas Befremdliches angefasst, oder unterwegs gewesen? Mit den kleinen Tüchern schnell abwischen und jedes weitere Risiko ausschließen. Wird die Benutzung des Tuches zur Routine, ist auf Dauer gewährleistet zumindest die meisten Bakterienbestände regelmäßig zu entfernen und sich damit weniger durch Keime anzustecken. Auch das Smartphone bleibt vor Bakterien und Co. weitgehend geschützt!

Wir von wolkdirekt bieten Ihnen ein breites Sortiment an Sterillium und zudem handliche Desinfektionstücher für unterwegs und daheim an. Geben Sie dem Bakterien-Alarm keine Chance und ersticken Übertragungen im Keim!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.